Im Mai des Jahres 1957 fassten elf Jugendliche den Entschluss einen Schützenzug zu gründen. Die Gründungsversammlung fand am 7.5.1957 statt. Ein erster Vorstand müsste nun gewählt werden. Zum Vorsitzenden wurde Peter Ebel, zum Schriftführer Hans Offermann und zum Kassierer Andreas Nellen gewählt. Die Wahl zum Zugführer fiel auf Hubert Bronneberg.

Ein Name für den neuen Zug müsste nun gefunden werden. Nach einer lebhaften Diskussion einigte man sich auf den Namen „Jröne Jonge“. Als Uniform einigte man sich auf einen dunkeln Anzug. Nun stand der Anmeldung beim ehemaligen Bürgerverein Elfgen Reisdorf nichts mehr im Wege.

Mit dem Schützenfest 1957 begann ein reges Zugleben. Es wurden nun regelmäßig Versammlungen und Kameradschaftsabende durchgeführt. Im Jahre 1961 wurde eine Standarte angeschafft und geweiht. Erstmals in Jäger-uniform marschierten die „Jröne Jonge“ dann 1967, die damals noch für die Kirmestage geliehen wurde. Die erste eigene Uniform wurde im Jahr 1978 angeschafft, diese wurde 1996 durch die heutige Uniform ersetzt. Die alte Uniform wurde dem 1994 gegründetem Zug „Edelweiß“ gestiftet dessen Patenschaft die „Jröne Jonge“ übernommen hatten.

Die Kameradschaftsabende aus dem Anfangsjahren wichen  nun mehr und mehr dem Ausflügen. Die Ausflugsziele in den 60er und 70er Jahren lagen an der Ahr. Ab den 80er Jahren ging es an die Mosel, ins Sauerland und nach Hönningen. Natürlich gab es auch bei diesen Ausflügen kleinere Pannen.

In den fünfzig Jahren ihres Bestehens stellten die „Jröne Jonge“ siebenmal das Schützenkönigspaar. Die „Jröne Jonge“ waren stets im Vorstand des ehemaligen Bürgervereins Elfgen Reisdorf sowie im jetzigen Bürgerschützenverein Elgen – Belmen aktiv. Beispielsweise war unser leider allzu früh verstorbenes Gründungsmitglied Arno Pütter über 39 Jahre Geschäftsführer beider Vereine.

Dieser kurze Rückblick auf die Zuggeschichte, die nur grob dargestellt werden konnte, zeigt das die „Jröne Jonge“ stolz auf das erreichte sein können und sich auch weiterhin für den Erhalt unseres Brauchtums einsetzen werden.