Protokoll der Gründerversammlung

„Am Fronleichnamstag, dem 27. Mai 1948.

Vor dem Zusammenbruch 1945 bestand im Belmen ein weltlicher Schützenverein, der in jedem Jahr die Kirmes hielt. Nach dem Zusammenbruch veranstaltete die Feuerwehr die Kirmes. In diesem Jahr traten einige Mitglieder des früheren Schützenvereins an unseren Pfarrer heran, eine Schützenbruderschaft zu gründen. Zugleich setzten sie sich mit der Bruderschaft in Garzweiler in Verbindung.

Am 27. Mai wurde unter dem Vorsitz des ehrenwerten Herrn Pfarrers Radermacher und im Beisein des Brudermeisters Heinen aus Garzweiler in Belmen die St. Georgus - Schützenbruderschaft  Belmen gegründet. Es waren 50 Männer bei Rickart anwesend. Nach den einleitenden Worten des ehrenwerten Herrn Pfarrers, sowie einem Vortrag des Herrn Brudermeisters Heinen schritt man zur Wahl des Vorstandes. Es wurden mit Stimmenmehrheit gewählt:

Brudermeister: Josef Meuser
Assessoren:
Johann Hütz,

Wilhelm Müller

Peter Helpenstein

Josef Thelen
Kassierer:
Josef Schläger
Schriftführer:Paul Heyer
Präsident:Franz Wirtz
Oberst:Peter Böker
Feldwebel:Franz Schumacher
Bote:Johann Flachs

Es unterschrieben 39 Mitglieder.

Geschichte und Könige

Bereits 10 Tage nach Gründung der Bruderschaft wurden mit Herrn Alois Grouven und seiner Frau Sophia die Repräsentanten für das erste Schützenfest vom 14. bis 17. August 1948 gewählt. Dieses Schützenfest ist allen Teilnehmern trotz der Schwierigkeiten durch die Währungsreform unvergessen geblieben.

Das Belmener Schützenfest wurde meistens am letzten Wochenende im August eines jeden Jahres gefeiert. Von 1948 bis 1957 wählte man den Schützenkönig, bzw. ein Schütze erklärte sich bereit die Königswürde zu übernehmen. Ab dem Jahre 1958 wurde der Schützenkönig durch den Vogelschuss ermittelt.

Seit dem Jahre 1963 verkürzte die Generalversammlung mit 90 %iger Mehrheit die Schützenfestdauer auf 3 Tage. Die weiteren Brudermeister der St. Georg Bruderschaft Belmen waren: Leo Dorn, Josef Thelen, Josef Coenen. Die weiteren Schützenkönigspaare von 1949 bis 1976 waren:

1949                                Peter und Helene Böker
1950                               
Johann und Sophia Hütz
1951                               
Heinrich und Margarethe Klein
1952                               
Adam Fennen und Königin Josefa
1953                               
Peter Helpenstein und Königin Anni
1954                               
Heinrich und Katharina König
1955                               
Heinrich König
1956                               
Josef und Sofia Lingnau
1957                               
Leo und Elisabeth Dorn
1958                               
Hubert und Maria Möcker
1959                               
Toni und Christel Helpenstein
1960                               
Josef und Marianne Thelen
1961                               
Oskar Lingnau und Königin Marlies
1962                               
Hans und Thea Helpenstein
1963                               
Heinrich und Katharina König
1964                               
Franz und Katharina Peucker
1965                               
Peter und Maria Dickes
1966                               
Gerd Josef und Agnes Wilhelms
1967                               
Karl und Maria Möcker
1968                               
Hubert und Gertrud Planker
1969                               
Toni und Käthe Müller
1970                               
Josef und Christine Coenen
1971                               
Heinrich und Resi Thelen
1972                               
Helmut und Adelgunde Sachwitz
1973                               
Peter und Anni Helpenstein
1974                               
Willi und Anna Jesse
1975                               
Friedbert und Sibille Planker
1976                               
Hubert und Käthe Lemmens

Dem letzten Schützenfest 1977 sollte kein Schützenkönig voranstehen, sondern unter allen bisherigen Königen wurde ein Kaiser durch den Vogelschuss ermittelt. Hier wurde Oberst Willi Jesse der glückliche Sieger.

Somit regierten im letzten Jahr S. M. Kaiser Wilhelm und Kaiserin Anna.

Noch bevor das letzte Fest in Belmen gefeiert wurde, beschloss man auf der Hauptversammlung am 19.05.77 das Weiterführen des Belmener Schützenwesens in Neu Elfgen-Belmen. Dort wollte man zukünftig mit dem ehemaligen Bürgerverein Elfgen-Reisdorf, mit dem eine langjährige Verbundenheit bestand im neuen Bürgerschützenverein Elfgen-Belmen feiern.